BauSIM 2014



Programm

Die IBPSA Konferenz BauSIM 2014 besteht aus Plenar- und Fachvorträgen, Postersessions und Softwaredemonstrationen. Tagungsbegleitende Veranstaltungen:

  • IBPSA-Germany Mitgliederversammlung am 24. September im direkten Anschluss
  • Treffen des internationalen Board of Directors der IBPSA (World) am 21. und 22. September
Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Englischsprachige Beiträge sind willkommen. Die Konferenz beinhaltet ein gesellschaftliches Rahmenprogramm mit einem Abendbankett. Details können der Internetseite entnommen werden.

Leitthema: „Gebäude für Menschen”

Der Leitsatz folgt dem Gedanken, dass grundsätzlich kein Gebäude geplant und gebaut wird, um Energie zu sparen. Gebäude sollen dem Menschen einen angenehmen Lebens- und Arbeitsraum bereitstellen, so dass wir in einem gesunden Innenraumklima angenehm leben und konzentriert arbeiten können. Energieeffizienz heißt heute, möglichst wenig fossile Energieträger einzusetzen. Durch den zunehmenden Anteil von regenerativen Verfahren zur Stromerzeugung kann das Gebäude nicht mehr als autarkes Energiesystem betrachtet werden. Vielmehr muss es durch die Speicherung von thermischer und elektrischer Energie einen wichtigen Betrag zur Nutzung von Wind- und Solarenergie leisten. Das Gebäude der Zukunft ist netzkompatibel! Auch hier kommt dem Menschen als Nutzer eine besondere Rolle zu.

 

Menschen halten sich überwiegend in Innenräumen auf. Studien belegen den Stellenwert, den das Raumklima hinsichtlich Nutzerakzeptanz einnimmt. Für die Bewertung des energetischen Gebäudeverhaltens ist deshalb wichtig, sowohl das Nutzerverhalten als auch die klimatische Wirkung modelltechnisch zutreffend abzubilden. Auch “weiche” Faktoren spielen eine Rolle. Beispielsweise ist es notwendig, den Zusammenhang zwischen Raumklima und menschlicher Leistungsfähigkeit zu kennen, da die Kosten für Gehälter von Gebäudenutzern übliche Lebenszykluskosten um ein Vielfaches übersteigen.

 

Moderne Simulationsmethoden müssen künftig diverse relevante Zusammenhänge interdisziplinär abbilden. Neben gebäudetechnischen und bauphysikalischen Gesichtspunkten muss die Modellierung und Simulation auch den skalenübergreifenden Kontext zwischen Mensch, Gebäude, Stadtquartier und der jeweiligen Netzinfrastruktur betrachten und die Unschärfe der Vorhersagegenauigkeit kennen.Die BauSIM bietet traditionsgemäß eine interessante Diskussionsplattform für diese und weitere Themen.